• Montag, 20 September 2021
  • 12:47 Uhr Frankfurt
  • 11:47 Uhr London
  • 06:47 Uhr New York
  • 06:47 Uhr Toronto
  • 03:47 Uhr Vancouver
  • 20:47 Uhr Sydney

Centerra Gold - Die Hoffnung schwindet

20.02.2012  |  Christian Kämmerer
Das kanadische Minenunternehmen Centerra Gold kennzeichnet sich seit mehr als sechs Monaten durch eine zähe 3-Euro-Range von rund 13,50 und 16,50 EUR. Im Hinblick zur vergangenen Analyse vom 30. November blieben daher jegliche Ausbruchsimpulse aus und die Aktie verweilt derzeit wieder nahezu exakt in der Range-Mitte. Auf welche Kursmarken man dennoch achten sollte, soll einmal mehr im nachfolgenden Fazit analysiert werden.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Open in new window
Quelle Charts: StockCharts.com


Fazit:

Der eigentlich hoffungsvolle Ausbruch zum Ende des Jahres 2010 mit dem Anstieg über 13,30 EUR blieb bislang ohne erwartete Folgeimpulse. Wie eingangs beschrieben fährt sich die Aktie mehr und mehr fest und zugleich schwindet eben auch die Hoffnung für eine bullische Fortsetzung. Auch wenn die Aktie offensichtlich in einer Patt-Situation steckt, so wäre gerade bei einem Rückgang unter 12,98 EUR von einer raschen Abwärtsbewegung bis hin zum 10,50-EUR-Bereich auszugehen.

Unterhalb von 10,47 EUR müssten im weiteren Verlauf Rücksetzer bis 9,10 EUR einkalkuliert werden. Kann sich die Aktie jedoch nach oben aus der Range befreien, sollte mit einem Anstieg 16,81 EUR eine Aufwärtsbewegung bis 17,13 und darüber bis 19,14 EUR Einzug halten. Ein Ausbruch über 20,00 EUR würde der Aktie mittel- bis langfristig erhebliches Kurspotenzial versprechen.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Ein Ausbruch über 16,81 EUR sollte für Kurssteigerungen bis zum Dezember-Hoch 2011 bei 17,13 EUR sorgen können. Oberhalb dieser Marke sollte eine Aufwärtsbewegung bis 19,14 EUR nicht überraschen und bei Kursen über 20,00 EUR sogar mittel- bis langfristige Zugewinne bis zum Bereich des Allzeithochs von 32,78 EUR ermöglichen.


Short Szenario:

Kurse unter 12,98 EUR lassen zügig Verluste bis in den Bereich von 10,50 EUR zu Wirklichkeit werden. Sollte die Abwärtsbewegung dort nicht stoppen, könnte anhaltender Verkaufsdruck mitsamt Kursen unter dem Niveau von 10,47 EUR eine weitere Abwärtsbewegung bis 9,10 EUR initiieren.


© Christian Kämmerer
Technischer Analyst bei BörseGo/GodmodeTrader



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



Mineninfo
Centerra Gold Inc.
Bergbau
A0B6PD
CA1520061021

Copyright © Minenportal.de 2006-2020 | MinenPortal.de ist eine Marke von GoldSeiten.de und Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Alle Angaben ohne Gewähr! Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben und der Kurse übernommen!
Informationen zur Zeitverzögerung der Kursdaten und Börsenbedingungen. Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.