• Freitag, 05 Juni 2020
  • 21:02 Uhr Frankfurt
  • 20:02 Uhr London
  • 15:02 Uhr New York
  • 15:02 Uhr Toronto
  • 12:02 Uhr Vancouver
  • 05:02 Uhr Sydney

Sovereign Metals: Bohrungen erweitern hochgradige Rutilmineralisierung bei Kasiya auf Streichlänge von über 3,4 km

08.04.2020  |  IRW-Press
Sovereign Metals Ltd. (Sovereign oder das Unternehmen) freut sich, weitere Bohrergebnisse des Erkundungsgebiets Kasiya (Kasiya) bekannt zu geben, die die hochgradige Rutilzone entlang des Streichens beträchtlich erweitert haben. Die Mineralisierung kommt ausnahmslos ab der Oberfläche vor und ist in weichem, bröckeligen Saprolith enthalten.


HÖHEPUNKTE

- Ergebnisse von Phase-2-Bohrungen erweitern hochgradige Rutilmineralisierung auf Streichlänge von über 3,4 km und Oberflächenmächtigkeit von über 1,8 km

- Mineralisierte Zone ist entlang des Streichens in beide Richtungen und seitlich in Richtung Südosten weiterhin offen

- Ergebnisse verdeutlichen beträchtliches Potenzial der Rutilentdeckung Kasiya

- Wichtige Phase-2-Bohrergebnisse beinhalten:
- 5 m mit 1,43 % Rutil, einschl. 2 m mit 2,04 % Rutil ab der Oberfläche
- 15 m mit 1,12 % Rutil, einschl. 3 m mit 1,46 % Rutil ab der Oberfläche
- 11 m mit 1,02 % Rutil, einschl. 3 m mit 1,23 % Rutil ab der Oberfläche
- 8 m mit 0,95 % Rutil, einschl. 4 m mit 1,36 % Rutil ab der Oberfläche
- 7 m mit 1,13 % Rutil, einschl. 3 m mit 1,55 % Rutil ab der Oberfläche

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51464/200408 Kasiya HA Phase 2_FINAL_dePRcom.001.jpeg

Abb. 1: Bohrplan von Kasiya mit Größe von Rutilmineralisierung und Standorten von Phase-1- und Phase-2-Bohrkragen (bereits zuvor gemeldet)

- Erweiterungs- und Ergänzungsbohrungen bei Kasiya mit zusätzlichen Probensätzen fortgesetzt, die sich bereits in Perth (Phase 3) zur Laboranalyse und in der Lieferung (Phase 4) befinden

- Weitere Bohrergebnisse für das in Sand enthaltene alluviale Rutilerkundungsgebiet Bua Channel werden ebenfalls in kommenden Wochen erwartet

- COVID-19: Das Bohrteam bei Kasiya ist weiterhin im Einsatz, während wir die Vorsichtsmaßnahme ergriffen haben, die Arbeiten in unserem Büro in Lilongwe vorübergehend einzustellen. Das Unternehmen erwartet keine kurzfristigen Auswirkungen auf die aktuellen Bohrraten oder die Probenaufbereitungsarbeiten.


Dr. Julian Stephens, Managing Director von Sovereign, sagte:

Kasiya weist nun ein beträchtliches Profil mit hochgradigem Rutil ab der Oberfläche auf, wobei die Mineralisierung in die meisten Richtungen weiterhin offen ist. Diese Ergebnisse bestätigen unsere Auffassung, wonach sich Kasiya und die umliegenden Erkundungsgebiete gemeinsam zu einer sehr großen Gruppe von Rutillagerstätten entwickeln könnten. Wir freuen uns auf die Ergebnisse der nächsten Runde von Bohrproben, während Kasiya weiterhin vergrößert wird.

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51464/200408 Kasiya HA Phase 2_FINAL_dePRcom.002.jpeg

Abb. 2 und 3: Feldteam von Sovereign führt manuelle Schneckenbohrungen bei Kasiya durch


ERWEITERUNGSBOHRPROGRAMM BEI KASIYA

Die Phase-2-Ergebnisse, die weitere 19 oberflächennahe manuelle Schneckenbohrlöcher auf 220 Metern über drei Bohrlinien umfasst, werden in diesem Bericht gemeldet. Damit erhöht sich die Gesamtzahl der gemeldeten Bohrlöcher auf 38 (Phasen 1 & 2 kombiniert), die sich über fünf Ost-West-Bohrlinien erstrecken. Die Phase-2-Ergebnisse erweitern die hochgradige Rutilzone, die ab der Oberfläche vorkommt und in weichem, brüchigem Saprolith enthalten ist, beträchtlich.

Das hochgradige Rutilerkundungsgebiet Kasiya weist nun eine Streichlänge von über 3,4 Kilometern und eine Oberflächenmächtigkeit von über 1,8 Kilometern auf. Die mineralisierte Zone ist entlang des Streichens in beide Richtungen und seitlich in Richtung Südosten offen, wobei in diesem Stadium nur entlang des nordwestlichen Randes eine harte Grenze identifiziert wurde.

Hochgradiges Rutil wurde in einigen Bohrlöchern in einer Tiefe von bis zu 15 Metern unterhalb der Oberfläche vorgefunden und weist eine durchschnittliche Mächtigkeit von etwa sieben bis acht Metern auf.

Außerdem befindet sich Kasiya in regionaler Nähe zu den bereits früher bekannt gemeldeten Saprolithlagerstätten von Railroad, was auf das Potenzial für kumulativ große bis sehr große Tonnagen an Rutilmineralisierung innerhalb eines kleinen Radius über eine Reihe von Lagerstätten hindeutet.

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51464/200408 Kasiya HA Phase 2_FINAL_dePRcom.003.png

Abb. 4 und 5: Karte mit Kasiya und anderen umliegenden in Saprolith enthaltenen Rutilerkundungsgebieten und -zielen (links) sowie einem oberflächennahen, rutilreichen Schwermineralschlamm in einem Abfluss an einer Straße in der Nähe von Kasiya


Wichtige Ergebnisse von oberflächennahen manuellen Phase-2-Schneckenbohrungen beinhalten:

- 5 m mit 1,43 % Rutil, einschl. 2 m mit 2,04 % Rutil ab der Oberfläche
- 11 m mit 1,02 % Rutil, einschl. 3 m mit 1,23 % Rutil ab der Oberfläche
- 15 m mit 1,12 % Rutil, einschl. 3 m mit 1,46 % Rutil ab der Oberfläche
- 8 m mit 0,95 % Rutil, einschl. 4 m mit 1,36 % Rutil ab der Oberfläche
- 7 m mit 1,13 % Rutil, einschl. 3 m mit 1,55 % Rutil ab der Oberfläche

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51464/200408 Kasiya HA Phase 2_FINAL_dePRcom.004.jpeg

Abb. 6: Querschnitt 8480000 bei Kasiya mit einem Teil der hochgradigen Rutilmineralisierung, die bei Phase-2-Bohrungen durchschnitten wurde


Wichtige Ergebnisse von oberflächennahen manuellen Phase-1-Schneckenbohrungen, die bereits am 16. März 2020 gemeldet wurden, beinhalten:

- 7 m mit 1,27 % Rutil, einschl. 3 m mit 1,80 % Rutil ab der Oberfläche
- 8 m mit 1,17 % Rutil, einschl. 5 m mit 1,30 % Rutil ab der Oberfläche
- 14 m mit 0,92 % Rutil, einschl. 3 m mit 1,38 % Rutil ab der Oberfläche
- 13 m mit 1,09 % Rutil, einschl. 3 m mit 1,27 % Rutil ab der Oberfläche
- 10 m mit 1,06 % Rutil, einschl. 4 m mit 1,46 % Rutil ab 6 m

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51464/200408 Kasiya HA Phase 2_FINAL_dePRcom.005.jpeg

Abb. 7: Querschnitt 8478200 bei Kasiya mit einem Teil der hochgradigen Rutilabschnitte der Phase-1-Bohrungen

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51464/200408 Kasiya HA Phase 2_FINAL_dePRcom.006.jpeg

Abb. 8: Bohrplan mit Phasen 1, 2 und 3 der gemeldeten und ausstehenden oberflächennahen manuellen Schneckenbohrungen bei Kasiya

Die Ergebnisse der oberflächennahen Phase-2-Bohrungen bei Kasiya sind in der nachfolgenden Tabelle 1 aufgeführt.

Tab. 1: Ergebnisse von manuellen Phase-2-Schneckenbohrungen im hochgradigen Rutilerkundungsgebiet Kasiya

Bohrloch-Nr.   IntervallbreiteRutile %      von (m) Bohrloch
KYHA0053 9 m 1,03 Ab Oberfläche
inkl. 5 m 1,43 Ab Oberfläche
inkl. 2 m 2,04 Ab Oberfläche
KYHA0054 11 m 1,02 Ab Oberfläche
inkl. 3 m 1,23 Ab Oberfläche
KYHA0055 9,5 m 0,80 Ab Oberfläche
inkl. 4,5 m 0,92 5 m
KYHA0056 3 m 0,61 Ab Oberfläche
KYHA0057 3 m 0,69 Ab Oberfläche
KYHA0058 3 m 0,88 Ab Oberfläche
KYHA0059 Keine signifikanten Ergebnisse,
KYHA0060 10 m 0,65 Ab Oberfläche
inkl. 3 m 0,91 Ab Oberfläche
KYHA0061 11 m 0,79 Ab Oberfläche
inkl. 3 m 0,93 Ab Oberfläche
KYHA0062 9 m 0,68 Ab Oberfläche
inkl. 2 m 1,03 Ab Oberfläche
KYHA0063 11 m 0,84 Ab Oberfläche
inkl. 3 m 1,02 Ab Oberfläche
KYHA0064 9 m 0,80 Ab Oberfläche
inkl. 5 m 1,04 Ab Oberfläche
KYHA0065 4 m 0,50 Ab Oberfläche
KYHA0066 15 m 1,12 Ab Oberfläche
inkl. 7 m 1,25 Ab Oberfläche
inkl. 3 m 1,46 Ab Oberfläche
KYHA0067 8 m 0,95 Ab Oberfläche
inkl. 4 m 1,36 Ab Oberfläche
KYHA0068 4 m 1,25 Ab Oberfläche
KYHA0069 12 m 0,86 Ab Oberfläche
inkl. 4 m 1,34 Ab Oberfläche
KYHA0070 7 m 1,13 Ab Oberfläche
inkl. 3 m 1,55 Ab Oberfläche
KYHA0071 Keine signifikanten Ergebnisse.


* Signifikante Ergebnisse werden unter Anwendung eines unteren Cutoff-Gehalts von 0,5 Prozent Rutil gemeldet.


UPDATE HINSICHTLICH COVID-19

Obwohl in diesem Land bis dato nur fünf bestätigte Fälle von Infektionen mit dem Coronavirus verzeichnet wurden, hat die Regierung von Malawi den Notstand ausgerufen. Das isolierte Feldbohrteam von Sovereign ist bei Kasiya weiterhin im Einsatz, während wir die Vorsichtsmaßnahme ergriffen haben, die Arbeiten in unserem Büro in Lilongwe sowie in der Probenaufbereitungseinrichtung vorübergehend einzustellen. Alle diese Arbeiten wurden in das abgelegene Feldlager bei Kasiya verlegt, weshalb zurzeit keine Auswirkungen auf die aktuellen Bohrraten oder Probenaufbereitungsarbeiten erwartet werden.

Das Unternehmen bewertet weiterhin aktiv die Situation hinsichtlich aller Risiken für die Mitarbeiter, die Gemeinschaften und die allgemeine Betriebssicherheit und wird alle erforderlichen Maßnahmen ergreifen, wenn sich die Situation entsprechend weiterentwickelt oder wenn die Regierung von Malawi dies vorschreibt.


ZUKÜNFTIGER PLAN

Sovereign hat ein potenziell weltweit bedeutendes, strategisches Rutilgebiet in seiner großen Liegenschaft in Malawi identifiziert. Das Rutilgebiet in Malawi weist zwei bestätigte, separate Rutilmineralisierungsstile auf, die in Sand bzw. Saprolith (weiches, bröckeliges, verwittertes Material) enthalten sind und die beide für eine konventionelle Verarbeitung geeignet sind. Die bis dato identifizierte Rutilmineralisierung wurde durch die Bohrungen in den beiden wichtigsten Erkundungsgebieten Kasiya und Bua Channel im Allgemeinen räumlich nicht eingeschränkt.

Das Unternehmen peilt große Ressourcen an, die eine langlebige, umfassende Rutilproduktion unterstützen könnten. Die laufenden auf Rutil ausgerichteten Arbeitsprogramme von Sovereign hinsichtlich der Erschließung der Rutilprovinz Malawi beinhalten Folgendes:

- Erweiterungs- und Ergänzungsbohrungen bei Kasiya mit zusätzlichen Probensätzen fortgesetzt, die sich bereits in Perth (Phase 3) zur Laboranalyse und in der Lieferung (Phase 4) befinden

- Weitere Bohrergebnisse für das Erkundungsgebiet Bua Channel (in Sand enthalten) sollen ebenfalls in etwa 2 Wochen eintreffen

- Explorations- und Bohrprogramme, um eine erste Schätzung von bedeutsamen Rutilmineralressourcen Ende des 3. Quartals 2020 zu ermöglichen

- Studien hinsichtlich Abbau und Berge begonnen, um eine zukünftige Rahmenuntersuchung zu beschleunigen

- Metallurgische Massentestarbeiten mit Probennahmen zurzeit im Gange

- Fortlaufende regionale Explorationen im gesamten großen Landpaket des Unternehmens


Stellungnahme des Sachverständigen

Die in diesem Bericht enthaltenen Informationen zu den Explorationsergebnissen basieren auf Daten, die von Dr Julian Stephens, seines Zeichens Sachverständiger (Competent Person) und Mitglied des Australian Institute of Geoscientists (AIG), zusammengestellt wurden. Dr. Stephens ist Geschäftsführer von Sovereign Metals Ltd. und Inhaber von Stammaktien und nicht notierten Optionen von Sovereign Metals Ltd.. Dr Stephens verfügt über ausreichende Erfahrungen, wie sie für den Mineralisierungstyp und die Art der hier betrachteten Lagerstätte sowie die von ihm durchgeführten Tätigkeiten wesentlich sind. Er verfügt somit über die entsprechenden Qualifikationen, die ihn zum Sachverständigen gemäß den einschlägigen australischen Richtlinien der Berichterstattung (Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves, Ausgabe 2012) befähigen. Dr Stephens stimmt zu, dass die auf seinen Informationen basierenden Angaben in einer der Form und dem Kontext entsprechenden Weise in den Bericht aufgenommen werden.



Anfragen richten Sie bitte an:

Dr Julian Stephens (Perth)
Geschäftsführer
+61(8) 9322 6322

Sam Cordin (Perth)
+61(8) 9322 6322

Sapan Ghai (London)
+44 207 478 3900



Zukunftsgerichtete Aussagen: Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die durch Wörter wie erwartet, antizipiert, angenommen, voraussichtlich, geplant und ähnliche Begriffe gekennzeichnet sind. Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf Sovereigns Erwartungen und Annahmen in Bezug auf zukünftige Ereignisse. Zukunftsgerichtete Aussagen sind notwendigerweise mit Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren behaftet, von denen viele nicht im Einflussbereich von Sovereign liegen und die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von solchen Aussagen unterscheiden. Es gibt keine Gewähr für die Richtigkeit von zukunftsgerichteten Aussagen. Sovereign hat nicht die Absicht, zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Meldung nachträglich zu aktualisieren oder zu korrigieren, um damit den Umständen oder Ereignissen nach dem Datum der Meldung Rechnung zu tragen.

Diese ASX-Ankündigung wurde vom Managing Director des Unternehmens, Julian Stephens, genehmigt und zur Veröffentlichung freigegeben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au oder auf der Firmenwebsite!

Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



Mineninfo
Sovereign Metals Ltd.
Bergbau
A0LEG3
AU000000SVM6

Copyright © Minenportal.de 2006-2020 | MinenPortal.de ist eine Marke von GoldSeiten.de und Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Alle Angaben ohne Gewähr! Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben und der Kurse übernommen!
Informationen zur Zeitverzögerung der Kursdaten und Börsenbedingungen. Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.