• Montag, 12 April 2021
  • 00:32 Uhr Frankfurt
  • 23:32 Uhr London
  • 18:32 Uhr New York
  • 18:32 Uhr Toronto
  • 15:32 Uhr Vancouver
  • 08:32 Uhr Sydney

IAMGold Corp. bislang ohne Glück

23.12.2020  |  Christian Kämmerer
Weiterhin verbleibt das kanadische Minenunternehmen IAMGold im Konsolidierungsmodus. Zur letzten Analyse vom 13. Oktober bestand zwar berechtigterweise die Hoffnung auf einen Rebound in Sachen der Rückkehr zur Performance, jedoch blieben die Bären im Vorteil. Denn der seit August etablierte Abwärtstrend ist weiterhin als intakt anzusehen und somit lässt eine neuerliche Performance weiter auf sich warten. Mehr dazu im Fazit.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Open in new window
Quelle Charts: StockCharts.com


Fazit:

Mit dem gestrigen Tiefschlag von -5,69 % kehrte sich die zunächst ausbruchsfreudige Situation schlagartig um. Durch das erneute Abtauchen unter die Abwärtstrendlinie deutet sich kurzfristig durchaus nochmaliges Rückschlagpotenzial bis in den Bereich der Unterstützung bei 3,20 USD an. Dort angekommen stehen die Chancen für einen neuerlichen Aufschwung recht günstig.

Andererseits könnte sich die Aktie auch vorzeitig wieder fangen und im Rahmen eines saisonal bullischen Jahresausklangs durchaus das Hoch vom Montag attackieren. Sollte es hierbei zu einem Ausbruch kommen, könnte sich über 3,89 USD ein direkter Folgeimpuls bis zum Widerstand bei 4,05 USD eröffnen. Oberhalb dessen erlaubt sich dann weiteres Potenzial bis zur Kurszone rund um 4,50 USD, bevor darüber der nächste Widerstandsbereich von 5,00 bis 5,25 USD interessant werden könnte.

Geben die Bären hingegen nicht auf und ziehen die Kurse bis zur Unterstützung von 3,20 USD hinab, bleibt es dort nicht minder spannend. Denn eine mögliche Aufgabe dieses Levels dürfte weitere Rücksetzer bis zum Niveau von 2,75/80 USD einleiten. Unterhalb dessen wäre erst wieder bei 2,32 USD eine möglicher Halt gegeben.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Der gestrige Rückschlag lastet durchaus schwer auf der Aktie. Allerdings die Chance einer weiteren Reaktion gen Norden nicht aufgegeben werden sollte. Gelingt es der Aktie daher über das Hoch vom Montag bei 3,89 USD anzusteigen, besteht unmittelbares Folgepotenzial bis 4,05 USD bzw. dem folgend bis 4,50 USD.


Short Szenario:

Kurzfristig kann es durchaus zu weiteren Verlusten bis hin zur Unterstützung bei 3,20 USD kommen. Gelingt dort keine Stabilisierung, besteht unterhalb dieses Levels die Gefahr weiterer Abgaben bis 2,75 USD. Sollte auch dort der Verkaufsdruck bestehen bleiben, können weiter fallende Notierungen bis 2,32 USD nicht ausgeschlossen werden.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbank.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



Mineninfo
IAMGold Corp.
Bergbau
899657
CA4509131088

Copyright © Minenportal.de 2006-2020 | MinenPortal.de ist eine Marke von GoldSeiten.de und Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Alle Angaben ohne Gewähr! Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben und der Kurse übernommen!
Informationen zur Zeitverzögerung der Kursdaten und Börsenbedingungen. Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.