• Sonntag, 21 Juli 2024
  • 19:15 Uhr Frankfurt
  • 18:15 Uhr London
  • 13:15 Uhr New York
  • 13:15 Uhr Toronto
  • 10:15 Uhr Vancouver
  • 03:15 Uhr Sydney

Uran wieder im Aufschwung

11.07.2024  |  Redaktion
Der Uranpreis hat sich in letzter Zeit zwischen 80 und 90 USD je Pfund U3O8 bewegt. Er schloss gestern bei 86,00 USD je Pfund. Dennoch legten die Uranaktien gestern deutlich zu. Laut Quellen traten die folgenden positiven Faktoren auf:

• Das staatliche russische Atomunternehmen Rosatom erklärte, dass es über den Bau von 6 weiteren Atomkraftwerken in Indien nachdenkt.

• Kazatomprom, der weltweit größte Uranproduzent, kündigte Änderungen der Mineralgewinnungssteuer (MET) an, die seine Bergbauunternehmen in Kasachstan betreffen. Ab 2025 wird der MET-Satz für Uran für ein Jahr auf 9% angehoben, bevor ab 2026 ein differenzierter Satz auf der Grundlage des jährlichen Produktionsvolumens und der Uranpreise eingeführt wird.

• Der französische Nuklearkonzern Orano SA hat Niger aufgefordert, die Wiederaufnahme der Uranexporte zu gestatten. Die Mine Somair gehört zu 63,4% Orano und zu 36,6% dem nigrischen Staat. Die Betreibergesellschaft von Somair befindet sich in einer sehr schwierigen finanziellen Lage. Nach einem Militärputsch im Juli letzten Jahres hat Niger sein Verteidigungsbündnis mit Frankreich aufgekündigt und eine engere Zusammenarbeit mit Russland angestrebt. Auf Niger entfielen im Jahr 2022 etwa 4% der weltweiten Uranminenproduktion. Frankreich hat bis zu 15% seines Uranbedarfs für die Versorgung von Kernreaktoren aus dem Niger bezogen. Die Uranmine Somair hat eine Kapazität von 2000 bis 2500 Tonnen oder 4 bis 5 Millionen Pfund.

• US-Präsident Joe Biden unterzeichnete am 9. Juli das Gesetz Advance Act für fortschrittliche Kernreaktoren.

Die am stärksten kapitalisierte Uranaktie ist Cameco Corp. Die Marktkapitalisierung beträgt 23,3 Mrd. USD. Das Unternehmen ist einer der weltweit größten Anbieter von Uranbrennstoff, der für die Energieversorgung einer Welt mit sauberer Luft benötigt wird. Nach dem Fukushima-Unfall in Japan herrschte die weit verbreitete Meinung, dass die Kernkraft tot sei. Genau das Gegenteil ist eingetreten, und die Kernenergie befindet sich in einer großen Renaissance.


© Redaktion MinenPortal.de


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Copyright © Minenportal.de 2006-2024 | MinenPortal.de ist eine Marke von GoldSeiten.de und Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Alle Angaben ohne Gewähr! Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben und der Kurse übernommen!
Informationen zur Zeitverzögerung der Kursdaten und Börsenbedingungen. Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.