• Montag, 13 Juli 2020
  • 15:54 Uhr Frankfurt
  • 14:54 Uhr London
  • 09:54 Uhr New York
  • 09:54 Uhr Toronto
  • 06:54 Uhr Vancouver
  • 23:54 Uhr Sydney

Goldminenaktien (HUI) - Achtung, jetzt wieder Umdenken!

Seit Mitte März kannte der Sektor der Goldminenaktien nur eine Richtung: Nach Oben. Innerhalb von nur knapp 10 Handelswochen konnte der NYSE Acra Goldbugs Index (HUI) über 140 Prozent zulegen. Eine derartig gute Performance in so kurzer Zeit ist auch bei Goldminenaktien eher selten. Doch nach dem Scheitern an der der 300 Punkte Marke sollten sich Anleger jetzt wieder auf härtere Zeiten einstellen.

Open in new window

Nach der letzten Analyse vom 27. April "Goldminenaktien (HUI) - Plus 100% seit Mitte März! Gehen die Kurse jetzt durch die Decke?" sind die Kurse des HUI-Index wie erwartet nicht durch die Decke gegangen. Zitat: "Nach einer Gegenbewegung im Rahmen der Welle 4 könnte der HUI während der Welle 5 kurz und schmerzlos sowie kurzfristig in den Bereich von über 300 Punkten (ggf. auch 310/315) vordringen."

Die runde Marke von 300 Punkte wurde am 18. Mai erstmals seit April 2013 erreicht. Anschließend robbte sich der Index bis zum 20. Mai noch auf 303 Punkte empor. Dort war dann Welle 5 der Aufwärtsbewegung (seit März) fertig und mit ihr der gesamte positive Zyklus. Allein vor diesem Hintergrund der HUI jetzt wieder „reif“ für fallende Kurse.

Open in new window

Mit Blick auf "das große Ganze" im langfristigen Monats-Chart sieht die Situation jedoch nicht mehr allzu entspannt aus. Wie erwartet, wurde die besagte und an dieser Stelle schon mehrfach aufgezeigte Widerstandszone im Bereich der 300er Marke in diesem Monat "angestochen". Der große Wurf, sprich der ganz große Ausbruch über diese sehr wichtige Zone blieb den Bullen jedoch verwehrt.

Und ähnlich wie viele Minenaktien, wie zum Beispiel AngloGold Ashanti oder Barrick Gold, hat auch der HUI-Index während der jüngsten Hochs eine massive Divergenz beim RSI-Indikator gezeigt, die darauf hindeutet, dass hier die Aufwärtsbewegung nicht mehr „rund“ läuft. In Kombination mit der ersten angedeuteten Ablehnung der Widerstandszone stehen die nächsten Wochen und Monate unter keinem guten Stern. Kurse von ca. 200 bis hin zu ca. 160/170 Punkten könnten im Laufe dieses Jahres nochmals konkret zur Diskussion stehen.


© Robert Schröder
www.Elliott-Waves.com


Ihnen gefallen meine Marktkommentare auf goldseiten.de? Lesen Sie auch meine Einschätzungen u.a. zu DAX & EUR/USD und abonnieren Sie meinen Newsletter. Kostenfrei und unverbindlich.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in dem besprochenen Wertpapier derzeit nicht investiert. Die bereitgestellten Informationen spiegeln lediglich die persönliche Meinung des Autors wider, stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zu Wertpapiergeschäften dar und können eine individuelle anleger- und anlagengerechte Beratung nicht ersetzen.

Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Copyright © Minenportal.de 2006-2020 | MinenPortal.de ist eine Marke von GoldSeiten.de und Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Alle Angaben ohne Gewähr! Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben und der Kurse übernommen!
Informationen zur Zeitverzögerung der Kursdaten und Börsenbedingungen. Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.