• Montag, 03 Oktober 2022
  • 13:00 Uhr Frankfurt
  • 12:00 Uhr London
  • 07:00 Uhr New York
  • 07:00 Uhr Toronto
  • 04:00 Uhr Vancouver
  • 22:00 Uhr Sydney
Chartanalysen
Chartanalysen

  • Den kanadischen Goldminenkonzern Barrick Gold befand sich, im Zusammenhang der vergangenen Analyse vom 17. August, in einer anhaltenden Korrekturbewegung. Jene wurde damals bereits mit einem Fortsetzungscharakter definiert und so überraschte es den aufmerksamen Leser nicht, dass die Aktie erneut in Richtung 15,50 EUR zurückfiel. Dort ringten bis Verkäufer vs. Käufer bis zuletzt und nunmehr drehte die Aktie wieder auf. Wohin es nunmehr gehen könnte, wollen wir einmal mehr im Nachgang bewerten.
    30.09.2022
  • Mit dem Kurswechsel bei 1.615 USD ist diese Marke als eine der zentralen Ziele des Abwärtstrends bestätigt worden und durch den Anstieg über 1.655 USD jetzt die Chance auf eine deutliche Erholung bis 1.676 und 1.688 USD gekommen. Damit wäre die Unterseite der früheren, mehrmonatigen Seitwärtsspanne wieder erreicht. Ob es sich um eine Trendwende handelt oder später doch noch die Abwärtsziele bei 1.605 und 1.595 USD erreicht werden, dürfte sich am Hoch vom 21.September entscheiden. Denn über der Marke wäre ein massives Kaufsignal mit einem ersten Ziel bei 1.720 und 1.735 USD aktiviert. Selbst eine direkte Rally bis 1.755 USD könnte den Goldpreis dann erfassen. Buenaventura - Unverhofft kommt oft!
  • Der Markt der Goldminenaktien kommt 2022 einfach nicht zur Ruhe. Nach einem passablen Start befindet sich die Branche seit Monaten in einem nicht enden wollenden Abwärtsstrudel. Noch schlimmer hat es allerdings die Aktionäre von Newmont Corp. erwischt. Nach neuen Rekordhochs im April herrscht nach einem Kurseinbruch von über 50 Prozent mittlerweile blankes Entsetzen bei den Anlegern. Im Rahmen der letzten Analyse an dieser Stelle
  • Das kanadische Minenunternehmen Bear Creek Mining Corp. tauchte, wie zum Vormonat und der vergangenen Analyse vom 25. August bereits erwartet, weiter in Richtung 0,41 EUR ab. Mehr noch, im Tief wurde sogar der Tiefststand aus 2016 bei 0,33 EUR temporär unterschritten. Aktuell um 0,41 EUR notierend, sucht die Aktie gegenwärtig ihren Halt. Im Zuge einer möglichen Markterholung, könnte es daher jetzt zu schnelle Kurssteigerungen bis 0,53 EUR bzw. darüber in Richtung 0,67 EUR kommen.
    Sollten die Notierungen hingegen wieder unter 0,35 EUR zurückfallen, würden weitere Abgaben mitsamt Unterschreitung von 0,33 EUR drohen. Dabei wäre im weiteren Verlauf mit Anschlussverlusten bis 0,30 bzw. 0,22 EUR zu kalkulieren.
    27.09.2022
  • Der anhaltende Abwärtsdruck blieb auch dem südafrikanischen Minenunternehmen Gold Fields nicht erspart und so notiert die Aktie auf einem neuen Mehrjahrestief. Mit der Aufgabe der Unterstützung von 8,27 USD wurde zudem ein Verkaufssignal getriggert, welches durchaus noch weiteren Spielraum eröffnet. Somit widmen wir uns im Nachgang den möglichen Optionen. Der Trendlinienbruch vom Frühjahr dieses Jahres deutete bereits ein gewisses Unheil an. Dass der Aktienkurs jedoch derart stark unter Druck gerät, war im
    26.09.2022
  • Das kanadische Minenunternehmen Minco Silver Corp. verbleibt in einem sich weiter und weiter verstärkenden Abwärtstrend. Mittlerweile wurden sogar Kurse unterhalb von 0,10 EUR markiert. Die charttechnische Lage verbleibt daher, wie zuletzt am 5. April schon vermerkt, in ein einer desolaten Lage. Mit dem bereits damals anvisierten Kursniveau von 0,10 EUR, erreichte die Aktie zugleich die untere Trendkanallinie des Abwärtstrendkanals. Diese Trendlinie und
    22.09.2022
  • Die bisherige Entwicklung des Sektors der Goldminenaktien im laufenden Börsenjahr ist zum heutigen Tage schlecht bis unterirdisch. Im Durchschnitt stehen Goldwerte 2022 mehr als 25% im Minus. Etwas besser hat sich in den letzten knapp 9 Monaten der Branchenprimus Barrick Gold entwickelt. Dessen Aktie hat seit Jahresbeginn auf US-Basis aktuell lediglich gut 21% verloren. Unter den Blinden ist ja der Einäugige bekanntlich der König. Dennoch sieht auch der Chart
  • Das kanadische Minenunternehmen IAMGold wurde, hier an dieser Stelle, zuletzt am 24. Mai mit einer sich bereits andeutenden Korrekturwelle gecovert. Wie man im Chartverlauf sieht, geriet die Aktie tatsächlich weiter massiv unter Druck und notiert mittlerweile sogar wieder auf den Tiefs der Jahre 2015 und 2016. Somit schauen wir im Nachgang auf die möglichen Konsequenzen dieser massiven Kursschwäche.
    20.09.2022
  • Das kanadische Minenunternehmen Eldorado Gold Corp. geriet während der letzten Wochen massiv unter Druck. Mit dem Einbruch und dem anschließenden Pullback, inkl. Abprall bei 8,64 USD, rauschten die Kurse schließlich wasserfallartig in Richtung der gegenwärtig erreichten Corona-Niveaus aus 2020. Aktuell zeigt sich zwar eine leichte Erholung, jedoch unterhalb von 6,30 USD heraus betrachtet, ein nahender Rückfall in Richtung 5,19 USD zu erwarten bleibt.

    Demgegenüber ist, bei einem Anstieg über den August-Hochpunkt von 6,66 USD hinaus, der Long-Bias zu präfieren. In diesem Fall wäre vielmehr eine weitere Erholung in Richtung von 7,20 USD und ggf. sogar bis zum Widerstand bei 8,64 USD denkbar.
    13.09.2022
  • Das amerikanische Silberminenunternehmen Coeur Mining orientierte sich, rückblickend zur vergangenen Analyse vom 5. Juli, erwartungsgemäß weiter abwärts. Innerhalb des etablierten Abwärtstrendkanals wurde dabei die untere Kanallinie mehrfach getestet und, man lese und staune, während der vergangenen Wochen, ein möglicher Boden ausgebildet. Mit dem zum Julibeginn anvisierten Test der Zone von 2,60 bis 2,78 USD, erfolgt
    09.09.2022
  • Das kanadische Minenunternehmen SSR Mining entschied sich, wie bereits zur damaligen schwierig dargestellten Chartsituation vom 30.5., letztlich für den Abwärtsmove. Mit dem Abtauchen unter den gleitenden 200-Tage-Durchschnitt, rauschten die Kurse buchstäblich nach unten. Wichtige Level wurden zudem unterschritten und somit gilt es heute die Lage einzuschätzen. Die bereits damals als brisant eingeschätzte Chartsituation eskalierte schließlich sehr dynamisch gen Süden. Dabei wurde die benannte Unterstützung bei 15,75 USD sehr zügig erreicht und gehört nunmehr bereits zur Vergangenheit. Denn nach kurzweiligen Stabilisierungsversuchen, rutschten die Notierungen direkt
    06.09.2022
  • Das chinesische Minenunternehmen Zijin Mining entschied sich rückblickend zur vergangenen Analyse für die Abwärtsrichtung. Denn mit dem erfolgten Rückgang unter 1,15 EUR erfolgte, was erfolgen musste. Dementsprechend testete die Aktie das Unterstützungsniveau von 1,02 EUR und sucht seither ihre Stabilisierung. Oberhalb von 1,02 bzw. 1,00 EUR bleibt die Aktie jedoch interessant für die Bullen. Denn eine Stabilisierung in diesem Bereich verspricht neuerliche Kaufaktivitäten mitsamt möglichen Zugewinnen bis 1,15 bzw. 1,32 EUR, bevor darüber das Level bei 1,50 EUR interessant werden könnte.
    05.09.2022
  • Anglo American geriet, wie so viele Minen der Branche, während des laufenden Handelsjahres unter erheblichen Abgabedruck. Dabei wurden neben dem Aufwärtstrend zahlreiche Unterstützungen aufgegeben, sodass die Suche nach einer Bodenbildung begonnen hat. Schauen wir im Nachgang auf die möglichen Optionen. Seit der Aufgabe des Aufwärtstrends, welcher seit Ende 2020 bestand hatte und im Juni dieses Jahres durchbrochen wurde, erhöhte sich der Verkaufsdruck sichtlich. Nahezu in einem Rutsch rauschten die Notierungen bis zum Unterstützungsbereich rund um 30,00 EUR hinab. Aktuell erscheint ein nochmaliger Test dieser Zone wahrscheinlich. Dort sollte sich schließlich der weitere Verlauf entscheiden können. Ein nochmaliger Abprall verspricht dabei eine Gegenreaktion von über 20 % in Richtung des frisch etablierten Widerstands bei 35,85 EUR. Knapp darüber verläuft zudem der Abwärtstrend seit April dieses Jahres und stellt die maßgebliche Schlüsselstelle für den weiteren mittelfristigen Verlauf dar. Oberhalb von 37,00 EUR dürfte sich nämlich die angespannte und bärische Chartsituation sichtlich entspannen. Andernfalls wäre ein Abtauchen unter die Unterstützung von 30,00 EUR klar negativ zu werten. Denn dabei aufkommender Verkaufsdruck sollte die Kurse weiter gen Süden drücken. Als nächstes Korrekturziel wäre dabei das von rund 26,00 EUR zu definieren. Dort besteht eine weitere Chance zur Stabilisierung, bevor darunter buchstäblich die „Lichter“ endgültig ausgehen würden. Denn neben der Marke von 20,00 EUR je Anteilsschein wäre erst wesentlich tiefer eine wirklich tragfähige Unterstützung zu lokalisieren.
    02.09.2022
  • Die Aktie des Rohstoffunternehmens Glencore erfüllt abermals die Erwartungen an die vergangenen Kurzanalyse. Ok, beinahe. Denn, im Hinblick zur vergangenen Analyse vom 10. Mai, rutschten die Notierungen doch noch eine Etage tiefer bis 4,73 EUR, bevor der anvisierte Aufschwung einsetzte. Dieser führte die Aktie jedoch schon in der Vorwoche wieder auf Niveaus von 6,06 EUR. Können nunmehr Kurse über 5,75 EUR behauptet werden, verspricht sich ein weiterer Aufschwung bis über 6,06 EUR in Richtung von 6,55 EUR.
    30.08.2022
  • Das kanadische Minenunternehmen Bear Creek Mining Corp. befindet sich nunmehr bald zwei Jahre in einer Abwärtsbewegung. Die Suche nach einem Boden hält dabei weiter an und doch lässt das frühere Tief aus 2020 eine mögliche Stabilisierung zu. Idealerweise fangen sich die Papiere bereits um 0,53 EUR, um eine Erholung einzuleiten. Misslingt dies, wären kurzfristig weiteren Kursschwäche bis mindestens 0,41 EUR einzukalkulieren. Auf der Oberseite warten einige Widerstände, sodass wirkliche Entwarnung erst bei einem Anstieg über 0,68 EUR gegeben werden könnte. Im weiteren Verlauf wären dann jedoch auch Zugewinne bis 0,89 EUR und in Richtung der 1,00 EUR-Marke denkbar.
    25.08.2022



Copyright © Minenportal.de 2006-2022 | MinenPortal.de ist eine Marke von GoldSeiten.de und Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Alle Angaben ohne Gewähr! Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben und der Kurse übernommen!
Informationen zur Zeitverzögerung der Kursdaten und Börsenbedingungen. Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.