• Samstag, 24 Juli 2021
  • 16:25 Uhr Frankfurt
  • 15:25 Uhr London
  • 10:25 Uhr New York
  • 10:25 Uhr Toronto
  • 07:25 Uhr Vancouver
  • 00:25 Uhr Sydney

Kalamazoo Resources: Update zu Bohraktivitäten in Victoria

22.07.2021  |  DGAP
Sehr ermutigende Bohrergebnisse aus South Muckleford und Beginn der Bohrarbeiten in Tarnagulla

Kalamazoo Resources Ltd. (ASX: KZR) ("Kalamazoo" oder das "Unternehmen") teilt mit, dass das Unternehmen vor Kurzem ein 29 Bohrungen umfassendes RC-Bohrprogramm (Gesamtlänge 4.499 m) in den Prospektionsgebieten Fentiman's Reef, Smith's Reef und Charcoal Gully innerhalb von EL006959 des Goldprojekts South Muckleford, Central Victoria (Abbildung 1 und Tabellen 1 und 2) abgeschlossen hat. Wie in ganz Australien zu sehen ist, kommt es beim Erhalt der Analyseergebnisse der Bohrproben aus den Labors zu erheblichen Verzögerungen, und daher erwartet Kalamazoo, dass die nächste Charge von Analyseergebnissen in den nächsten 2-4 Wochen eingehen wird. Aufgrund der bis heute erhaltenen Strukturdaten und Analyseergebnisse (16 der 29 Bohrungen) ist das Unternehmen ermutigt, Anfang August sofort mit einem nachfolgenden Kernbohrprogramm fortzufahren.

Abbildungen, Tabellen oder Anhänge in dieser Meldung können Sie in der originalen englischen Pressemitteilung ansehen.


Die wichtigsten Punkte

Goldprojekt South Muckleford


- Kalamazoo hat 29 RC-Bohrungen (Reverse Circulation, Rückspülbohrungen) (Gesamtlänge 4.499 m) in den Prospektionsgebieten Fentiman's Reef, Smith's Reef und Charcoal Gully auf ihrem Goldprojekt South Muckleford (EL006959) niedergebracht.

- Erste Bohrergebnisse und Multielement-Analysen sind sehr vielversprechend und haben in allen drei Prospektionsgebieten mehrere oberflächennahe epizonale Reef-Strukturen mit Gold-Antimon-Arsen-Vererzung identifiziert, die das Potenzial für hochgradige Golderzfälle demonstrieren.

- Kalamazoo betrachtet die Prospektionsgebiete als vorrangige Ziele, da die epizonale Gold-Antimon-Arsen-Vererzung der Vererzung in den nahe gelegenen Lagerstätten Fosterville und Costerfield sehr ähnlich ist.

- Die vererzten Reef-Strukturen bleiben sowohl in Streichrichtung als auch in der Tiefe offen und stehen weiterhin im Mittelpunkt weiterer 3D-Struktur-, Multielement-Geochemie- und Bohrzieluntersuchungen.

- Ein nachfolgendes Kernbohrprogramm wird voraussichtlich Anfang August 2021 beginnen, um die strukturellen Ziele weiter zu überprüfen, die in den Prospektionsgebieten Fentiman's und Smith's Reefs identifiziert wurden.


Goldprojekt Tarnagulla

- Ein ca. 2.000 Bohrmeter umfassendes RC-Bohrprogramm ist für das vierte Quartal 2021 auf dem zu 100 % unternehmenseigenen Goldprojekt Tarnagulla (EL006780) geplant, um eine signifikante, stark anomale, lineare Ultrafine+TM-Goldanomalie im Boden zu überprüfen, die mit bestehenden signifikanten historischen Abbaubereichen in Festgestein zusammenfällt.

Luke Reinehr, Chairman und CEO von Kalamazoo, sagte heute: "Wir freuen uns sehr, dass unsere jüngsten RC-Bohrungen das Vorhandensein oberflächennaher epizonaler Reefs mit Gold-Antimon-Arsen-Vererzung auf dem Goldprojekt South Muckleford bestätigt haben. Insbesondere zeigen unsere ersten Ergebnisse, dass die wichtigen Au-Sb-As-Pfadfinderelemente im Vergleich mit den nahe gelegenen Betrieben Fosterville und Costerfield in einer viel geringeren Tiefe vorhanden sind. Diese Betriebe bauen ihre hochgradigen Gold- und Antimonlagerstätten in einer Tiefe von mehr als 600 m ab.

Wir werden jetzt sofort ein Kernbohrprogramm der zweiten Phase durchführen, um tiefere Ausläufer und vorrangige strukturelle Ziele zu überprüfen. Wir unterschätzen nicht die strukturelle Komplexität des vererzten Systems South Muckleford, vertrauen jedoch auf sein Potenzial und unser laufendes Explorationsprogramm.

Das Tarnagulla-Goldfeld hat eine reiche Geschichte hochgradiger Bonanza-Goldproduktion, wobei unser Goldprojekt Tarnagulla hervorragend innerhalb der ausgedehnten Linie bedeutender historischer Minen liegt. Die 1,4 km lange, stark anomale Goldanomalie im Boden, die wir kürzlich identifiziert haben, stellt ein überzeugendes Ziel dar, auf dem wir in Kürze mit den Bohrungen beginnen werden."

Das Unternehmen hat auch die Planung eines mindestens 2.000 Bohrmeter umfassenden RC-Bohrprogramms im vierten Quartal 2021 auf seinem Goldprojekt Tarnagulla fortgesetzt, das konzipiert wurde, eine signifikante, sehr starke Goldanomalie im Boden zu überprüfen, die zusammen mit historischen Abbaubereichen gefunden wurde.

Abbildung 1 in der originalen englischen Pressemitteilung zeigt: Karte von Kalamazoos Goldexplorationsprojekten in Central Victoria


Goldprojekt South Muckleford (EL006959)

Das kürzlich auf South Muckleford abgeschlossene RC-Bohrprogramm war ein wichtiges Programm für Kalamazoo, da kürzlich identifiziert wurde, dass die drei sehr vorrangigen Prospektionsgebiete eine epizonale Gold-Antimon-Vererzung enthalten, die der Vererzung in den nahe gelegenen Minen Fosterville und Costerfield in Central Victoria1 sehr ähnlich ist. Beachten Sie, dass die Minen Fosterville und Costerfield laut Berichten im ersten Quartal 2020 die Goldminen Nr. 1 und Nr. 6 mit dem weltweit höchstgradigen Fördererz waren2.

Eine detaillierte Untersuchung der historischen Bergbauaktivitäten in der Mine Fentiman's Reef hat ergeben, dass diese Mine von etwa 1860 bis 1904 in Betrieb war, wobei die hochgradige Goldproduktion in der Größenordnung von ca. 1 Unze/t Au lag.

Die jüngsten Ergebnisse des RC-Bohrprogramms von Kalamazoo haben nun das Vorkommen mehrerer oberflächennaher epizonaler Gold-Antimon-Arsen-Reef-Strukturen in den drei überprüften Prospektionsgebieten bestätigt (Abbildungen 2-7). Analysen und visuelle Inspektionen dieser Reef-Abschnitte haben Gesteinstexturen und eine weitverbreitete Gold-Antimon-Arsen-Vererzung gezeigt, die mit Spitzenwerten von bis zu 1,4 g/t Gold, 0,25 % Antimon (einschließlich sichtbaren Stibnit) und 0,5 % Arsen in 1 m-Sammelproben typisch für einen oberflächennahen epizonalen Vererzungtyp ist.

Aufgrund anhaltender Verzögerungen im Labor hat Kalamazoo die Analyseergebnisse von nur 16 der 29 Bohrlöcher erhalten, wobei der Rest in den nächsten 2-4 Wochen erwartet wird. Sieben der RC-Bohrungen konnten die Zieltiefe im Prospektionsgebiet Fentiman's Reef nicht erreichen. Drei dieser Bohrungen mussten aufgrund hoher Wasserzuflüsse bei der Annäherung an die untertägigen Abbaubereiche aufgegeben werden. In der Zwischenzeit hat Kalamazoo die geophysikalischen Bohrlochmessungen in mehreren der ermutigenderen RC-Bohrungen abgeschlossen, einschließlich des Einsatzes eines akustischen Bohrlochfernsehers (Borehole Televiewer), um die strukturellen geologischen Interpretationen zu unterstützen.

Kalamazoos Analyse und Modellierung der bisher erhaltenen Strukturdaten und geochemischen Multielement-Untersuchungen haben Ziele mit hoher Priorität für nachfolgende Kernbohrungen identifiziert. Im Prospektionsgebiet Fentiman's Reef nehmen Gold und Pfadfinderelemente in Richtung einer tieferen Zielzone zu, was sich auch mit historischen Produktionsberichten über eine signifikante Abflachung des Reef-Einfallens und das Vorhandensein von massivem Stibnit (Sb2S3) deckt. Mindestens drei Verlängerungen der RC-Bohrungen durch Kernbohrungen sind geplant, um diese Stelle zu überprüfen. Zwei weitere vollständige Kernbohrungen auf Smith's Reef sind geplant, um interpretierte strukturelle Dilatationsstellen zu überprüfen, die sich sowohl mit Au-Sb-As in Bodenanomalien als auch mit historischen Abbaubereichen decken.

Das Prospektionsgebiet Charcoal Gully wurde ursprünglich mittels Ultrafine+TM-Gold-Antimon-Arsen-Bodengeochemie und geophysikalischen IP-Anomalien (induzierte Polarisation) identifiziert, die denen ähnlich sind, die in Fentiman's Reef und Smith's Reef beobachtet wurden. Dies erfolgte, obwohl es in Charcoal Gully keine zutage tretenden Gesteine ??(d. h. eine dünne Überdeckung) oder historische Abbaubereiche gibt. Kalamazoos RC-Bohrungen bestätigten das Vorkommen ähnlich aussehender Reef-Strukturen (Analysen ausstehend), die sich jedoch aufgrund des Mangels an Zufahrtswegen in diesem Gebiet etwa 350 m südlich des Spitzenwertes der Bodenanomalie befinden. Kalamazoo betrachtet diese "blinde" Entdeckung als sehr ermutigend und prüft derzeit Möglichkeiten, diese positiven Ergebnisse weiterzuverfolgen.

Der Beginn des nachfolgenden Kernbohrprogramms ist für Anfang August 2021 geplant und das Programm wird 2-3 Wochen in Anspruch nehmen. Wie beim vorherigen RC-Bohrprogramm auf dem Goldprojekt South Muckleford wurden alle Kernbohrplattformen auf bestehenden Zufahrtswegen positioniert, um im Einklang mit der Unternehmensstrategie der geringen Umweltauswirkungen keine Vegetation entfernen zu müssen.

1. ASX: KZR 22. Dezember 2020
2. Mines & Metals, 14. September 2020

Abbildung 2 zeigt: Lage der 29 RC-Bohrungen, die kürzlich auf dem Goldprojekt South Muckleford fertiggestellt wurden, Anomalien über einem Hintergrundluftbild.

Abbildung 3 zeigt: Lage der RC-Bohrungen in den Prospektionsgebieten Fentiman's Reef und Fentiman's South über einem LiDAR-Hintergrundbild mit hervorgehobenen Quarzgang-Reefs.

Abbildung 4 zeigt: Interpretierter Profilschnitt A-B (siehe Abbildung 3) im Prospektionsgebiet Fentiman's Reef - Beachten Sie, dass die geplanten Verlängerungen der RC-Bohrungen mittels Kernbohrungen konzipiert wurden, um die "interpretierte strukturelle Zielzone (Interpreted Structural Target Zone)" zu überprüfen.

Abbildung 5 zeigt: Interpretierter Profilschnitt C-D (siehe Abbildung 3) im Prospektionsgebiet Fentiman's South.

Abbildung 6 zeigt: Lage der RC-Bohrungen im Prospektionsgebiet Smith's Reef (North) über einem LiDAR-Hintergrundbild mit hervorgehobenem Quarzgang-Reef.

Abbildung 7 zeigt: Interpretierter Profilschnitt E-F (siehe Abbildung 6) im Prospektionsgebiet Smith's Reef (North).


Goldprojekt Tarnagulla (EL006780)

Im September-Oktober 2020 hat Kalamazoo in Zusammenarbeit mit dem CSIRO3 ein Bodenprobenentnahmeprogramm (59 Proben) über ihr stark höffiges Goldprojekt Tarnagulla als Teil eines großen regionalen geochemischen Bodenprobenprogramms durchgeführt. Insbesondere wurden Bodenproben einer UltraFine +TM-Multielement-Analyse auf Haupt- und Spurenelemente in einem von CSIRO geleiteten gemeinsamen Spitzenforschungsprojekt unterzogen. Diese übertägigen geochemischen Probenentnahmeprogramme verwenden die neuesten Spitzentechnologien und Forschungskapazitäten, um Kalamazoo bei der Identifizierung und Priorisierung von Bohrzielen in ihrem Portfolio von Goldexplorationsprojekten zu unterstützen.

Diese regionalen Bodenprobenentnahmeprogramme wurden für 200 m x 100 m große Raster konzipiert, die eine große Anzahl vorrangiger Zielgebiete mit bekannter Goldvererzung auf Kalamazoos Goldprojekten Castlemaine, South Muckleford und Tarnagulla abdecken. Die Zielgebiete wurden unter Verwendung einer Kombination von Daten ausgewählt, einschließlich des Vorhandenseins potenzieller Verwerfung-/Faltenstrukturen, goldvererzter Reefs, historischer Abbaustätten, geringer Explorationsaktivitäten und historischer Bohrlochaufzeichnungen. Diese regionalen Programme zur Bodenprobenentnahme sind im Jahr 2021 noch im Gange.

Die Ergebnisse des im Jahr 2020 auf dem Goldprojekt Tarnagulla durchgeführten Ultrafine+TM Multi-Element-Boden-Geochemieprogramms haben eine signifikante 1,4 km lange lineare Goldanomalie (>100 ppb Au) aufgedeckt, die sich mit einem Trend historischer hochgradiger Abbaubereiche in Festgestein deckt (Abbildung 8). Dazu gehört die historische Mine "Poverty Reef", die sich in Streichrichtung etwa 1 km südlich befindet und laut Berichten eine Produktion von 360.000 Unzen mit 92 g/t Au4 hatte.

Als Ergebnis dieses Programms hat Kalamazoo nun ein mindestens 2.000 Bohrmeter umfassendes RC-Bohrprogramm konzipiert, um Bereiche im Streichen dieser bedeutenden Goldanomalie im Boden zu überprüfen. Die Bohrstandorte wurden entlang bestehender Fahrwege festgelegt, um Störungen zu minimieren, und das Programm wurde zur endgültigen Genehmigung eingereicht. Das Unternehmen erwartet, dieses RC-Bohrprogramm im vierten Quartal 2021 zu beginnen.

3. ASX: KZR 19. Oktober 2020

4. Ebsworth, G.B. & Krokowski De Vickerod, J., 2002. Central Maldon Goldfield 1:5000 map area geological report, Victorian Initiative for Minerals and Petroleum Report 75, Department of Natural Resources and Environment

Abbildung 8 in der originalen englischen Pressemitteilung zeigt: EL006780 (rotes Polygon) und die Lage von signifikanten Goldanomalien im Boden auf einem Hintergrundluftbild - beachten Sie die Lage der historischen hochgradigen Goldmine Poverty Reef im Süden

Tabelle 1 darin zeigt: Zusammenfassung Details des RC-Bohrprogramms (GDA94 MGA Zone 55)

Tabelle 2 zeigt: Zusammenfassung der eingegangenen signifikanten Analyseergebnisse (Stand 20.07.2021) (unterer Cut-off-Gehalt >0,1 ppm Au)


Zuvor an der ASX veröffentlichtes Referenzmaterial

Weitere Einzelheiten hinsichtlich der Informationen in dieser Pressemitteilung finden Sie in den folgenden an der ASX veröffentlichten Pressemitteilungen:

ASX: KZR 19. Oktober 2020
ASX: KZR 22. Dezember 2020
ASX: KZR 8. April 2021


Reaktion auf COVID-19

Kalamazoo handhabt proaktiv die potenziellen Auswirkungen von COVID-19 und hat Systeme und Richtlinien entwickelt, um die Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter und Auftragnehmer zu gewährleisten und das Risiko für den Betrieb zu begrenzen. Diese Systeme und Richtlinien wurden im Einklang mit den formellen Leitlinien der staatlichen und bundesstaatlichen Gesundheitsbehörden und mit Unterstützung ihrer Auftragnehmer entwickelt und werden aktualisiert, falls sich die formellen Leitlinien ändern. Kalamazoos oberste Priorität ist die Gesundheit und das Wohlbefinden seiner Mitarbeiter und Auftragnehmer.

Um die Gesundheit und das Wohlbefinden seiner Mitarbeiter und Auftragnehmer zu gewährleisten, hat Kalamazoo eine Reihe von Maßnahmen ergriffen, um das Infektionsrisiko und die Übertragungsrate auf COVID-19 zu minimieren und gleichzeitig den Betrieb fortzusetzen. Alle Arbeitsabläufe und Aktivitäten wurden nur auf das Wesentliche minimiert. Zu den umgesetzten Maßnahmen gehören das Ausfüllen einer COVID-19-Risikoerklärung durch Mitarbeiter und Auftragnehmer, verbesserte Hygienepraktiken, das Verbot nicht notwendiger Reisen auf absehbare Zeit, die Einrichtung starker Infektionskontrollsysteme und -protokolle im gesamten Unternehmen sowie die Erleichterung von Fernarbeitsvereinbarungen, sofern dies praktikabel und erforderlich ist. Kalamazoo wird weiterhin die formalen Anforderungen und Leitlinien der staatlichen und bundesstaatlichen Gesundheitsbehörden beobachten und entsprechend handeln.


Erklärung der sachkundigen Person (Competent Persons Statement)

Die Informationen für die Victorian Projects des Unternehmens basieren auf Informationen von Dr. Luke Mortimer, einer sachkundigen Person, die Mitglied des Australian Institute of Geoscientists ist. Dr. Mortimer ist ein Mitarbeiter, der für das Unternehmen als Explorationsmanager für Ostaustralien tätig ist. Dr. Mortimer verfügt über ausreichendes Wissen und Erfahrung über diesen hier vorliegenden Vererzungs- und Lagerstättentyp. Seine Tätigkeiten qualifizieren ihn als sachkundige Person gemäß den Regeln der Fassung aus dem Jahr 2012 des "Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves". Dr. Mortimer stimmt den hier gegebenen Informationen in der jeweiligen Form und im jeweiligen Kontext zu.

Diese Ankündigung wurde von Luke Reinehr, Chairman und CEO von Kalamazoo Resources Ltd., zur Veröffentlichung an die ASX genehmigt.



Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Kalamazoo Resources Ltd.
Luke Reinehr, Chairman/CEO
luke.reinehr@kzr.com.au

Media & Investor Relations (Australien)
Victoria Humphries
victoria@nwrcommunications.com.au

Media & Investor Relations (Kanada)
Leo Karabelas: leo@fcr.ca
Tom Panoulias: tom@fcr.ca

Im deutschsprachigen Raum
AXINO GmbH
Fleischmannstraße 15, 73728 Esslingen am Neckar
Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
office@axino.de
www.axino.de



Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.
Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



Mineninfo
Kalamazoo Resources Ltd.
Bergbau
A2PTCL
AU000000KZR3

Copyright © Minenportal.de 2006-2020 | MinenPortal.de ist eine Marke von GoldSeiten.de und Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Alle Angaben ohne Gewähr! Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben und der Kurse übernommen!
Informationen zur Zeitverzögerung der Kursdaten und Börsenbedingungen. Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.